Die Rundgänge - Das Reich des Göttlichen Willens

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gebetsleben

Die Übung der Rundgänge


Die Rundgänge im Göttlichen Willen sind ein wesentlicher Bestandteil des Lebens im Göttlichen Willen, wenn wir einmal das „Anfängerstadium“ durchlaufen haben.

Diese Rundgänge können kurz oder lang sein, je nach unserer verfügbaren Zeit und unseren Verpflichtungen. Es ist eine Pflicht, seit unserer Erschaffung, Gottes Liebe in allen seinen Wohltaten, die er uns erweist, zu erwidern mit seiner eigenen göttlichen Liebe.

In den Rundgängen durch das Werk der Schöpfung und der Erlösung erkannte Luisa in jedem Werk und Geschöpf, welche Gott durch alle Zeiten hindurch geschaffen hat, die  Liebe und die besonderen Gnaden, welche Er darin für den Menschen verborgen hat.

Sie lernte von Jesus, diese in den Werken Gottes verborgenen Liebesgaben in Empfang zu nehmen und mit der Liebe des Göttlichen Willens zu erwidern, indem sie einem jeden Geschöpf, einem jeden Werk und einer jeden Gnade Gottes ihr kleines "Ich liebe dich, ich danke dir und bete dich an" wie ein Siegel einprägte. Jesus lehrte Luisa, dass sie dadurch die Liebe Gottes in der ganzen Schöpfung in sich aufnehme, um Gott zu verherrlichen.

Dabei wurde ihr das Wirken Gottes im Fiat der Schöpfung, der Erlösung und der Heiligung von Gott bis ins kleinste Detail gezeigt, damit sie alle inneren Akte Jesu mit ihm vollziehe, welche er in seiner heiligen Menschheit für eine jede Seele im Göttlichen Willen vollzogen hat.  

Auf diese Weise sollte Luisa Gott all die Verherrlichung zukommen lassen, welche er empfangen hätte, wenn die Menschen durch ihren Sündenfall nicht aus der Ordnung Gottes herausgetreten wären.

Dazu sind auch wir berufen seit Adam, es für uns und die ganze Schöpfung zu tun. Um es in den Worten des Hl. Paulus zu sagen: das ist das Offenbarwerden der Kinder Gottes, auf welches die ganze Schöpfung wartet.

Man kann diese Rundgänge in einer allgemeinen und alles umfassenden Intention machen, wenn man nur wenig Zeit dazu hat.

Luisas Rundgänge im Wirken des Göttlichen Willens  

Rundgang durch das dreifache FIAT


Rundgang im Wirken des Heiligsten Willens Gottes

Praktische und sehr wirkungsvolle Art, wie der Rundgang im Wirken des Heiligsten Willens Gottes durchzuführen ist, um die Ankunft Seines Reiches auf Erden zu erflehen.

Die Seele erhebt sich zu ihrem Schöpfer, und indem sie sich in Seinen göttlichen Schoß wirft, vereinigt sie sich mit Ihm und folgt Ihm in allen Akten nach, die Er in der Schöpfung wirkte.

Sie erhebt sich daher bis zu ihrem Ursprung, um ihren Anfang zu finden; sie vergegenwärtigt sich den Augenblick, in dem Gott alle Dinge schuf, empfängt von Ihm, gleichsam zur Aufbewahrung, all die göttliche Liebe, die Er durch Sein Allmächtiges Fiat aus Seinem Innersten ausströmte, und bringt Ihm als Entgelt dieselbe Liebe, Ehre und Anbetung dar.

Dann begibt sie sich in das Paradies, um den ersten Atem zu empfangen, den Gott dem Adam einflößte, diesen wiederherstellenden Atem, der immer zeugt: Sodann durchläuft sie alle Jahrhunderte, um alle Menschen zu umarmen und für jeden von ihnen Ersatz zu leisten. Darauf lässt sie alle Akte der Mutter und Königin vor ihrem Auge vor-beiziehen, eignet sie sich an und gibt sie ihrem Gott, wie wenn sie ihr gehörten.

Sie betrachtet dann die Empfängnis des Wortes, alle Akte, die Er in Seinem Leben vollbrachte, und lässt jedem von ihnen einen eigenen - wenn auch kleinen - Akt der Liebe, des Dankes, als Vergeltung entsprechen mit der Bitte um die Ankunft Seines Reiches. Sie folgt Ihm dann Schritt für Schritt bis zu Seinem Tod, begleitet Ihn in das Reich des Todes, wartet auf Ihn beim Grab, um Ihn, in der Kraft Seiner Auferstehung, um den Triumph des Reiches des Göttlichen Willens zu bitten, und begleitet Ihn schließlich in Seiner Himmel-fahrt, um Ihn anzuflehen, bald das Reich des Göttlichen Fiat auf die Erde zu senden.

Die Art und Weise, die Rundgänge so zu beten, wie wir es in der Folge vorschlagen, ist einem Bändchen entnommen, das von Kanonikus Benedetto Calvi im Jahre 1937 herausgegeben wurde. Das Beten der 24 Gebete des geistlichen Rundgangs stellt eine äußerst erhabene Gelegenheit der Vereinigung mit Gott im Wirken Seines Willens dar.

Rundgang der Seele von Don Benedetto Calvi 1937



Copyright © 2017 luisapiccarreta.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü